Die Kosten der Hochzeit und wer sie übernimmt

Die Kosten der Hochzeit und wer sie übernimmt

Eine Hochzeit ist mit vielen Kosten verbunden, denn nicht nur das perfekte Outfit will bezahlt werden, auch das Brautauto, der Blumenschmuck und nicht zuletzt die Feierlichkeit selbst. Gerade letztere bildet meist den größten Posten des Hochzeitsbudgets.

Einem alten Brauch zufolge bezahlt der Brautvater die gesamte Hochzeit. Er bezahlt also die komplette Ausstattung der Braut und übernimmt auch die Kosten der Feierlichkeit. Der Bräutigam hingegen muss nur die Kosten für sein eigenes Outfit aus der eigenen Tasche bezahlen.

Doch leider wird dieser Brauch nicht mehr in vielen Regionen gelebt. Kein Wunder, sind die Kosten für eine Hochzeit in den letzten Jahren aus rasant nach oben gegangen. Schnell kann ein rauschendes Fest 10.000 Euro und mehr kosten. Daher sind viele Brautpaare und deren Gäste dazu übergegangen, dem Brautpaar nur noch Geld zu schenken, wodurch die Hochzeit dann finanziert wird. Im Süden von Deutschland ist es üblich ein Brautgeld zu zahlen.

Jeder Gast schenkt dem Brautpaar eine vorher festgelegte Summe, die für die Feierlichkeit verwendet werden. Weitere Geschenke zur Hochzeit sind dann nicht vorgesehen.