Die Sandzeremonie

Die Sandzeremonie

Bei der Sandzeremonie handelt es sich um einen Hochzeitsbrauch der in den USA bis heute gelebt wird. Sie stellt eine Alternative zur bei uns bekannten Hochzeitskerz dar. Der Sand steht symbolisch für die Zusammengehörigkeit der Brautleute.

Für diese Zeremonie bekommen Braut und Bräutigam jeweils eine Vase, die mit Sand gefüllt ist. Der Sand ist dabei verschiedenfarbig, sodass er gut unterschieden werden kann.

Sind bei der Trauungszeremonie die Ringe getauscht, bekommt jeder eine Vase und kippt den Inhalt gleichzeitig in eine anderes Gefäß. Da beide Brautleute gleichzeitig den Sand umfüllen, mischt sich dieser, was eben für das Zusammenschmelzen zweier Menschen steht.

Besonders schön ist der Braut der Sandzeremonie, da weitere Familienmitglieder eingebunden werden können. Gibt es z.B. Kinder aus vorangegangenen Partnerschaften, können auch diese eine Vase mit farbigem Sand bekommen und ihr zusammen mit dem Brautpaar umfüllen.